Franceskas und Bines Lachsaufstrich (Gemeinschaftsaktion)

Griaß eich Gohd!

Vor Kurzem habe ich Obatzter, eine bayrische Spezialität, in Bines Thermi-Welt vorgestellt. Erinnert Ihr Euch noch an Franceska, die ein absolut begeisterter Brotaufstrich-Fan ist? Sie gab mir einen Megatipp für ein weiteres Schmankerl, welches ich gerne in mein Portfolio aufnehme.

Und hier isser, live und in Farbe: Grundlage Franceskas Lachsaufstrich, speziell auf meine verwöhnte Zunge abgestimmt.

Vor lauter Übermut habe ich, passend dazu, noch das Baguette aus dem Grundkochbuch kredenzt. Wer es nachbacken möchte, bitte unbedingt bedenken, der Hefeteig braucht locker 3 Stunden Gehzeit. Ergo, Geduld mitbringen. Gut Ding will, gerade in der Küche, eben Weile haben.

Das war ja wohl der Tipp des Jahrhunderts! Mai, is döas guàd, do kannd I mi naileng! Do mutier i scho zur woaschechten Bayerin, dös soag i aich! 

In Kombination mit dem frischen Baguette eine wahrhaft edle Zwischenmahlzeit! Ich danke sehr für diese g’schmackige bayrische Speise. I winsch an Guàdn und lasst`s as aich schmegga!!! 😍😍

Franceskas und Bines Lachsaufstrich

2 Zwiebeln (halbieren)
220 g Norwegischer Räucherlachs (Lidl)
4 gekochte Eier
250g Frischkäse
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Schnittlauch

1. Die Zwiebel in den Thermomix geben und 6 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.

2. Mit dem Spatel die Zwiebeln auf den Topfboden schieben

3. Anschließend den Räucherlachs mit zwei Gabeln in Stücke reißen und ebenfalls in den Mixtopf geben, die Eier halbiert dazu und obenauf den Frischkäse geben.

4. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Schnittlauch würzen und alles zusammen 6 Sekunden/Stufe 5 verrühren.

5. Final abschmecken und eventuell noch nach Geschmack nachwürzen

Servus Eure Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.