Baguette aus dem GKB

Eine Kabelrolle voller Mettwurst

Also bei aller Liebe, eine Kabelrolle geräucherte Mettwurst, die ich gestern gepostet habe, ist selbst mir etwas zu heavy. In der Not schmeckt die Wurst zwar ohne Brot, aber in so einer heftigen Situation sind wir heute ja gottseidank nicht. Deswegen gabs noch lecker Baguette dazu. Ohne Butter, versteht sich. Wer es nachbacken möchte, bitte unbedingt bedenken, der Hefeteig braucht locker drei Stunden Gehzeit. Ergo, viel Geduld mitbringen.

Dazu passt ja eigentlich am allerbesten ein Obatzter. Den hab ich mir heute aus zwei Gründen verkniffen. Erstens reicht die Mettwurst-Kabellrolle kalorientechnisch völlig aus und zweitens neige ich bei der Zubereitung dieser g’schmackige bayrischen Speise auch den Dialekt vor mich hin zu faseln. Sehr zu Ralfs Leidwesen.

Jo Mai, I red aber auch zu gern Boarisch. Oh varuggd, es geht scho los. Mettwürschtel mit frischem Baguette statt Breezn, eine wahrhaft guade Mahlzeit. Mai, is döas guàd, do kann I mi naileng! Do mutier i scho zur woaschechten boarischen Oide, dös soag i aich! I winsch an Guàdn und lasst`s as aich schmegga!!!

Servus Eure Bine

Rezept: Thermomix Grundkochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.