Pesto-Faltenbrot (Variation von Knoblauch-Faltenbrot)

Ach, so ein Urlaubstag zwischendurch, datt hat ja schon was, ne?

Guten Morgen, Mädels!

Zeit genug, heute mal wieder einen ultimativen Tipp zu geben. Pesto-Faltenbrot. Kinners, sobald die Grill-Saison los geht, versucht bitte dieses geniale Brot. Zumindest die, die es noch nicht kennen sollten. Es ist wirklich fantastisch!!!

Ich hatte ein Gläschen selbstgemachtes Pesto ein paar Wochen im Kühlschrank rumstehen und wußte absolut nicht, was ich vernünftiges damit machen sollte. Irgendwann hab ich ein bisserl recherchiert und schwupps sprang mich diese Idee regelrecht an.

Mönsch, wenn ich gewußt hätte, dass man sowas göttliches noch davon zaubern kann, hätte das Pesto keinen einzigen Tag im Kühlschrank gestanden. Ich schwör!!!

Auch, wenn es optisch im ersten Moment vielleicht nicht gerade so der absolute Bringer ist. Das Pesto schmeckt definitiv nicht verbrannt. Ganz ährlisch!

Macht Euch einen schönen Tag. So gut es geht, woll? Ich werde heute erstmal noch ein bisserl gründlich putzen. Die Renovierungsarbeiten sind seit gestern abgeschlossen und nun müssen die Türen erstmal vernünftig abgewaschen werden. Watt mutt, datt mutt, woll? Auch wenn es keinen Spaß macht. Datt Leben ist echt kein Ponyhof. Schade eigentlich. Das nächste Mal sind die Türen dann ja gottseidank erst wieder in zehn Jahren dran, wenn wir den Flur das nächste Mal neu gestalten…😂😂😂

Eure Bine

Rezept: Pesto Faltenbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.