Ostereierfärben im Thermomix

Ne Mädels,

in diesem Jahr werde ich am morgigen Karfreitag unsere Ostereier auch wieder voll altmodisch mit Kaltwasserfarben färben und auf jeden Fall ganz normal im Töpflein kochen.

Nicht so wie vorletztes Jahr, ne? Boah, diese Niederlage will ich nicht nochmal erleben. Echt ärgerlich, die ganze Arbeit war total für die Katz!

Wie jetzt? Was war passiert?

Guckt mal, ich hab extra nochmal die alten Fotos rausgekramt. Für alle, die sie noch nicht gesehen haben. Ja, ich weiß, das sind wunderbar bunte und recht kreative Osterei-Fotos, gell? Nunja, mit den mir bescheidenen Möglichkeiten gefertigt.

Schneckschen, es ist auch hier wie immer im realen Leben: Bitte lasst Euch NICHT vom schönen Schein blenden, aber dazu später…

Vorher muss ich Euch unbedingt noch etwas aus meiner Schulzeit erzählen. Ihr müsst wissen, ich hatte es noch nie so dolle mit den naturwissenschaftlichen Fächern. Man diagnostizierte bei mir eine sogenannte Physik-Chemie-Schwäche.

😬🤣🤣🤣

Diese schreckliche Krankheit ist der Grund, warum ich es nie geschnallt habe, nach welchem Prinzip ein Eierkocher funktioniert. Wie war das gleich nochmal? Je mehr Eier, desto weniger Wasser. Je weniger Eier, desto mehr Wasser, oder gar umgekehrt?

Ach, keine Ahnung, ist jetzt auch egal! 😅

Zum Ostereier-mit-dem-Thermomix-zubereiten-Rezept: Es hat damals alles wunderbar funktioniert. Bis auf die Tatsache, dass ich keine Eier der Größe M sondern der Größe L gekauft hatte. Das Rezept schlug 25 Minuten bei M-Eiern vor, so sie dem Kühlschrank entnommen werden, die meinen hatten Zimmertemperatur.

Meine Logik, leider ohne alltagsphysikalische Grundkenntnisse, war jetzt, mönsch da müssen doch dreißig Minuten dicke ausreichen um L-Eier hart zu bekommen.

Kinners, hat nicht gereicht! Scheiß Krankheit!

Die Eier waren noch total ekelig glibberig, sodass ich sie nochmal in einen Topf mit kochend heißem Wasser schmeißen musste. Wie sie nachher aussahen, könnt Ihr dem letzten Bild meiner Bilderreihe entnehmen.

Das zu meinem eingangs erwähnten Einwurf “Schöner Schein, aber nichts dahinter!” Woll? Lasst Euch nie blenden Kinners, gerade nich vonne Optik und auch bei Ostereiern nich…

Wie gut, dass im damals keine Osternester für Kids geplant waren, die armen Hascherl hätten beim Anblick der Horror-Ostereier den Schock fürs Leben bekommen und schlimmstenfalls vielleicht noch einige Jahre andauernde Osterfest-Phobie durchleben müssen.

Oh mein Gott, nicht auszudenken…😅

Wie färbt Ihr denn in diesem Jahr Ostereier? Mit oder ohne Thermomix?

Eure Bine

Rezept: Keine Ahnung, hab ich vorletztes Jahr schon weggeschmissen! Aber dafür bin ich auf eine tolle und sehr informative Seite zum Thema “Eier kochen” gestoßen.

Ach, wer braucht denn schon Physik, wenn er lesen kann! Guckt mal: Eierkochen – leicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.