Bines Amaretto-Mandeln mit Salz – Vorsicht, süchtigmachend!

Tach Schneckschen,

ich muss schon sagen, die Weihnachtsmarktbesuche in dieser Woche haben mich ungemein inspiriert, woll? Münster, Essen, Bochum. Hilfe, wir sind doch wohl nicht vergnügungssüchtig?

Es gibt ja mittlerweile unfassbar viele verschiedene Sorten von gebrannten Nüssen und Mandeln. Verrückt oder?

Tja, und weil man nie genug Rezepte und Varianten von gebrannten Mandeln haben kann, habe ich mich dann auch mal selbst wieder kreativ betätigt.

Wieso ist eigentlich in keinem Rezept bisher ein Hauch von Salz mit dabei gewesen, Mädels? Zumindest habe ich bei meinen Recherchen nix dergleichen gefunden. Ich persönlich finde, genau DAS gibt den Mandeln eine ganz besonders feine Note. Zumindest für unseren Geschmack!

Mönsch, man sagt doch immer, dass an ein süßes Gericht immer ein bisschen Salz gehört und an eine deftige Speise immer ein bisschen Zucker, gell? Wieso nicht genau diese alte Binsenweisheit bei gebrannten Mandeln anwenden?

Die Frage hab ich mir ernsthaft gestellt und mal selbst ein paar Zutaten zusammengefrickelt. Wir fanden die neue Kreation einfach umwerfend. Karamellig, knackig, gut.

Vielleicht gefällt Euch diese neue Komposition ja auch?

Bines Amaretto-Mandeln mit Salz

200 g Mandeln, ungeschält
5 EL Ahornsirup
2 EL brauner Zucker
2 TL Zimt
¼ TL Salz
1 TL Vanillepaste (gibts in kleinen Tuben bei REWE, neben dem normalen Vanillezucker)
2 EL Amaretto

Mandeln, Ahornsirup, brauner Zucker, Zimt und Salz in den Thermomix geben und 7 Minuten / Varoma / Linkslauf / Stufe 1 einstellen. Bitte den Messbecher aufgesetzt lassen.

Anschließend den Amaretto und die Vanillepaste dazu und weitere 5 Minuten / Varoma / Linkslauf / Stufe 1.

Den zweiten Garvorgang bitte ohne Messbecher durchführen.

Die Mandelmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gut ausbreiten. Noch etwas braunen Zucker drüber streuen und weitere 10 Minuten bei 175 Grad Heißluft (2. Schiene von unten) backen.

Wie man auf dem zweiten Bild oben gut sehen kann, sind die Mandeln nach dem Backvorgang recht verklebt. Bitte mit zwei Kuchengabeln auseinanderziehen und auf dem Backblech abkühlen lassen.

Wem dieses Bine-Special zutatenmäßig zusagt, der möge die Mandeln gerne ausprobieren. Über ein Feedback, gleich welcher Art, freu ich mich natürlich immer narrisch!

Schönes Wochenende, Ihr Lieben. Bleibt mir brav, ne? Ich werde es auch wieder versuchen…

Eure Bine

Ach jau, kleiner Zusatztipp noch: Der Topf klebt recht doll im Anschluss. In der Rezeptwelt hatte jemand die Idee einfach Milch in den Mixtopf zu geben. 2 Minuten / 60 Grad / Stufe 2 und zack habt ihr leckere Weihnachtsmilch und das Töpflein ist im Nu wieder sauber. Klasse!

Rezept auch in der Rezeptwelt: Bines Amaretto-Mandeln mit Salz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.