Russischer Zupfkuchen von Flocke

Noch kurz eine Sache, Schneckschen, aus aktuellem Anlass:

Wisst Ihr eigentlich, was ich vor und auch nach Feiertagen wie beispielsweise Weihnachten, Neujahr, Ostern, Pfingsten etc. am allerschärftsten finde?

Jeder meckert ausgiebig herum, wie proppevoll die Läden doch sind und Deutschland kurz vor einer flächendeckenden Hungersnot stehen muss, aber selbst belagert man ja auch die Discounter und große Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäfte um noch fix was zu besorgen und/oder jetzt grad noch eben was für Silvester einzukaufen.

Irgendwie doch schon, oder? Anders wüsste man ja gar nicht, was in den Läden da draußen so abgeht. Oder sind wir selbst gar unsichtbar wie Harry Potter unter seinem Tarnmantel?

Ich glaub jetzt nicht oder was meint Ihr?

Mädels, klärt mich bitte auf, ich glaub, ich versteh da wieder watt nich!

Was ich aber verstanden habe, ist dieses Rezept. Um unsere Rundungen noch ein wenig runder zu bekommen, hätte ich noch ein bisserl Kuchen für uns. Russischer Zupfkuchen von Flocke 1971 aus der Rezeptwelt.

Ein wirklich wunderbares Zwischen-den-Tagen-Küchelchen. Sehr lecker und meine Mittwochs-Empfehlung.

Machtet jut, woll? Bis die Tage…

Eure Bine

Rezept: Russischer Zupfkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.