Penne Rigate mit Schinken und Cabanossi auf fruchtiger Tomatensoße

Dienstag Mädels, nur noch dreimal schlafen, dann ist doch schon wieder Wochenende! Haltet durch!

Tagesthema heute: Schreib- und Flüchtigkeitsfehler können zuweilen sehr sehr lustig sein.

Scrolle ich mich doch heute morgen so durch meinen Facebook-Newsfeed und bleibe bei einem Spruch der Seite “Psychologische Fakten” hängen. Eine Fanpage mit immerhin 1,3 Millionen Lesern. Wohlbemerkt. Scheinen aber, genau wie ich, ebenfalls keine Lektoren zu beschäftigen, die ihre Texte redigieren.

Dick und fett stand dort zu lesen, ich zitiere:

Liebe ist, wenn jemand deine Sturheit, Stimmungsschwankungen und Schwächen kennt und deinen Charakter trotzdem wundervoll.

Häh? Fehlt da nicht was? Wie darf ich diesen unvollendeten Satz denn jetzt inhaltlich verstehen? Liebe ist, wenn mein Charakter trotz Sturheit, Stimmungsschankungen und Schwächen wundervoll IST? Ne, ne? Scherz jetzt, woll? Oder vielleicht mein Charakter wundervoll WIRD? Mit diesen ganzen negativen Eigenschaften? Nein, ausgeschlossen. Das können die nicht ernsthaft meinen. Never.

Ich vermute nun mal, pfiffig wie ich manchmal sein kann, es wurde das kleine Wörtchen “findet” einfach weggelassen. Kann passieren, ist aber blöd. Mönsch, so is doch die ganze Pointe voll im Eimer, Leute!

Aber das Allerbeste war ein wunderbar witziger Leser, der staubtrocken darunter kommentierte:

Ich mag vor allem Menschen, die ihren Satz.

Mädels, YES! DAS ist exakt MEIN Humor! Hab ich gelacht! Und das morgens um sieben. Da ist doch meine kleine Welt schon wieder in Ordnung.

So. Genug gegrinst. Reißt Euch zusammen. Wir befinden uns auf einem Foodblog, woll? Und jetzt wird gekocht! Ernsthaft gekocht!

Und deshalb gehts jetzt auch flugs schnörkellos weiter mit meiner Eigenkreation. Geplant waren die Nudeln in Tomatensauce mit Schinken und Chorizo aus dem GKB. Am Ende ist es dann doch irgendwie etwas Neues, angelehnt an dieses Rezept, geworden. So kanns gehen in Bines Küche. Ich bin ja selbst immer überrascht.

Uns haben die Penne Rigate auf jeden Fall fantastisch geschmeckt, es war wunderbar tomatig-fruchtig mit einer genialen Grundschärfe. Geschmacklich absolut meine Kragenweite. Mit den Gewürzen war ich natürlich mal wieder wenig sparsam, die Nudeln saugen ja schon reichlich auf und brauchen richtig Pfiff.

Penne Rigate mit Schinken und Cabanossi
auf fruchtiger Tomatensauce (alà Bine)

120g Schinken
120g Mini-Cabanossi
2 mittelgroße Zwiebeln
25g Olivenöl
500g passierte Tomaten
1 Tl. Salz
2 Tl. Italienische Kräuter
2 Tl Sambal Oelek
2-3 TL Zucker
1 Tl Hot & Spicy Gewürzmischung
1 EL Gewürzpaste oder einen Brühwürfel
500g Wasser
350g Nudeln (Penne Rigate n°41 von De Cecco)
1 EL Schmand

Zuerst den Schinken von Hand würfeln und in einem Schälchen zur Seite stellen. Nun die Cabanossi in Scheiben schneiden und im Mixtopf 5 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern. Man könnte sicher auch die kompletten Mini-Cabanossi in den Mixtopf werfen. Keine Ahnung, wie sie nach dem Mixen aussehen würden, für mich war es so super. Die zerkleinerte Wurst zum Schinken in das Schälchen füllen.

Zwiebeln halbieren, ab in den Mixer damit und 5 Sekunden/Stufe 4. Zwiebeln mit dem Spatel nach unten schieben. Nun das Öl hinzu und weitere 6 Minuten/120Grad/Stufe1 garen. Im Anschluss die passierten Tomaten in den Mixtopf und 6 Minuten/Varoma/Stufe1 köcheln lassen.

Schinken und Cabanossi mit den Gewürzen (bis auf den Schmand) in die Tomatensauce geben und 4,5 Min/100°/Stufe1 einstellen.

Final die Nudeln dazugeben und 15 Minuten/100°/LINKSLAUF/Stufe1 garen. Wer die Penne Rigate lieber al dente mag, bitte nur 12 Minuten einstellen. Ich habe sie nach dieser Garzeit probiert, mir waren sie dann doch noch etwas sehr bissfest. In den letzten fünf Minuten den Schmand durch die Deckelöffnung zugeben und mit dem Spatel verrühren. Abschließend noch mit etwas Parmesan bestreuen. Voll lecker, die neue Variante…

Macht Euch einen geschmeidigen Tag. Morgen könnte schon das Chaos ausbrechen…

Eure Bine

 

Eure Bine

Schreibe einen Kommentar