Salat Suppengrün – Rohkostsalat

Tach Fans!

Watt? Ein Rohkostsalat aus Suppengrün? Schmeckt datt?

Ich hab dann mal für uns Leckermäulchen die Probe aufs Exempel gemacht und kann folgendes dazu anmerken: wer sich einen etwas schärferen und kräftigeren Salat vorstellen kann, der ist mit diesem Salat aus Sellerie, Möhren und Porree bestens bedient.

Eigentlich bin ich auf das Rezept ja ein bisserl aus der Not heraus gekommen. Für ein anderes Gericht hatte ich noch reichlich Suppengrün übrig und das sollte natürlich so sinnvoll wie möglich verwertet werden.

Rezeptwelt sei dank bin ich dann mal wieder auf eine richtig tolle Salat-Variante gestoßen. Durch den Sellerie ist dieser Salat natürlich sehr würzig geworden, tat der Sache für uns aber jetzt so gar keinen Abbruch. Im Gegenteil.

Wer es dagegen nicht ganz so scharf mag, der spare ein wenig mit dem Sellerie und gebe mehr von der süßlichen Karotte dazu. Gewusst wie. Kann man ja varieren, wie man möchte…

Auf jeden Fall, zumindest für unseren Geschmack, mal etwas ganz anderes auf dem Tisch.

Oder was sagt meine verehrte Leserschaft dazu? Bei derartigen Funden gehen die Meinungen ja gern mal auseinander. Und das dürfen sie ja auch. Mainstream ist diese Komposition jedenfalls ganz sicher nicht. Muss ja auch nicht…

So. Und jetzt nochmal rumgedreht und weitergechillt oder flott eben einen Kommentar geschrieben, wenn Euch danach ist, woll? Ich wäre dann mal ein bisken noch auf Stand-by, für alle Fälle…

Schönes Karneval-Wochenende wünscht…

…Eure Bine

PS Übrigens, wenn Ihr Euch fragt, wieso das rosafarbene Salatdressing nicht im Rezept steht: das ist kein Dressing, das ist Senf, das Licht fiel nur leider so ungünstig für meine Smartphonekamera. Shit happens, woll?

Bin ja gottseidank kein Starfotograf mit einem teuren Equipment und kann das sehr gut erklären…

Rezept: Salat Suppengrün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.