Feta-Salat

Meine lieben Bines Thermi-Welt Leser,

heute mal zu einem etwas ernsteren Thema. Muss ja auch mal sein. Kann ja nicht immer nur Quatsch machen, woll?

Ich kam auf diesen Gedanken, während unseres wunderbaren Gewinnspiels am Ostermontag, als ich die hypothetische Frage stellte, wo genau Ihr Bines Thermi-Welt in zwei Jahren seht.

Eure Vorstellung von der Bine im Fernsehen hat mich zu wirklichen Lachsalven hinreissen lassen. Selten so amüsiert, danke dafür…

Während unserer äußerst interessanten Unterhaltungen schoss mir plötzlich ein uns allen bekannter Satz durch den Kopf:

Erfolg verdirbt den Charakter.

Ist das wirklich so? Ich denke: nein!

Nicht Geld oder Erfolg verderben den Charakter. Wenn vorher schon keine stabile Persönlichkeit vorhanden war, gibts auch nix zu verderben, woll?

Erfolg ZEIGT nur den wahren Charakter!

Mein reales als auch virtuelles Leben im letzten Jahrzehnt, hat mir viele äußerst interessante Einblicke geschenkt. Unter anderem auch eines:

Gebe Menschen Erfolg und Macht und Du wirst ziemlich schnell erleben können, welch Geistes Kind sie in Wahrheit sind. Erschreckend, wie sich da plötzlich Abgründe auftun können, oder?

Wenn man es genau nimmt ist Erfolg, meiner bescheidenen Ansicht nach, nur eine Prüfung. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Bürde, die manch einen offensichtlich sehr überfordert…

Menschen ohne Rückgrat und Charakter können, unter Umständen, zu wahren Bestien mutieren. Schneckschen, ich habe es selbst am eigenen Leib leidvoll erfahren müssen.

Es wird über Leichen gegangen, was das Zeug hält. Der Weg nach oben ist von ausgeschalteten Widersachern gepflastert. Vermeintlichen Gegnern wohlbemerkt. Wer nicht für sie ist, ist gegen sie. Geholfen wird nur sich selbst, sonst niemanden. Man will doch selber glänzen.

Und wenn man doch mal hilft, dann nur, wenn der andere interessant für eigene Zwecke erscheint. Freundschaften werden ausschließlich geschlossen, wenn sie dem eigenen Ziel dienlich sind. Und das auch nur auf Zeit. Wenn Sie nicht mehr nützlich sind – wech damit! Man hat ja nun hilfreichere Kontakte…

Wer diesen unbarmherzigen und hochmütigen Leuten im Weg steht, wird abserviert. Eiskalt. Ganz gleich, wie viel diese ehemaligen Freunde vorher für sie getan haben. Egal. Das zählt alles nicht mehr. Neid, Missgunst und Mobbing nehmen, je weiter diese schwachen Personen voran kommen, immer ausgeprägtere Ausmaße an.

Speziell dann, wenn es zusätzlich noch um den schnöden Mammon geht. Jo, dann geht erst richtig der Punk ab. Spielt Geld keine Rolle, wird der andere oftmals gar nicht erst ernst genommen und agiert nicht in deren Liga. Diese Liga will unter sich sein. Loser müssen draußen bleiben! Böser Fehler, meiner Meinung nach…

Dazu fällt mir ein wunderbares Zitat von Mahatma Gandhi ein:

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Kluger Mann, der Mahatma, war ja auch nicht nur Widerstandskämpfer sondern obendrauf noch Rechtsanwalt, Revolutionär, Publizist und Pazifist! Interessanter Typ…

Kinners, ich bin mir sehr sicher: Jeder von uns kann mitspielen. Jeder kann seinen Mund aufmachen. Immer. Wir können wachrütteln, aufmerksam auf Missstände machen, unseren Unmut kundtun über Dinge, die uns nicht gefallen. Ich finde es sehr wichtig, dass wir alle eine Stimme haben und diese auch mutig einsetzen.

Nicht nur die, die es augenscheinlich “geschafft” haben, werden gehört, Ihr Lieben, auch wir!

Denn diese “erfolgreichen” Menschen, dürfen niemals vergessen, dass man auf dem Weg nach unten wieder an all den ehemaligen Mitstreitern vorbei muss, die man auf dem Weg nach oben verdammt schlecht behandelt hat.

Das Karma regelt die Sache schon, ohne unser Zutun. Davon bin ich mehr als überzeugt und meine Erfahrungen der vielen Jahre, die ich jetzt schon mitlaufe, haben genau das immer wieder bestätigt. Am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient und das ist gut so.

Lasst uns diese “erfolgreichen” Leute, speziell auch hier im Netz, weiterhin aufmerksam verfolgen und uns unsere persönliche Meinung bilden. Jeder von uns fühlt, denkt und ist mitnichten dumm. Wir haben alle sehr feine Antennen und ein gutes Gespür. Man unterschätze mir bitte uns Normalos nicht…

Manch ein Influenzer mit reichlich Followern scheint das erstaunlicherweise nicht zu registrieren und schaut selbstverliebt von seinem Thron auf die, auch gern mal erkaufte User-Schar. Ja, Ihr Lieben, auch Likerzahlen lügen gern einmal…

Bei mir abba nich, hab keinen Cent dazu bezahlt, woll? Werde ich auch nicht. In Bines Thermi-Welt ist und bleibt alles echt…ohne Tricks und Einkäufe!

Tja, und manch ein reich verzierter Sessel wackelt schon mächtig, ohne das es überhaupt bemerkt wird…

Schön blöd eigentlich, dabei wäre es gerade in diesem Moment nicht unwichtig, die objektive Draufsicht zu behalten, um nicht noch mehr entscheidende Fehler zu begehen…

Das Internet, Ihr Lieben, ist in der Tat, Fluch und Segen zugleich. So empfinde ich es jedenfalls. Es offeriert manch einem Nutzer Möglichkeiten, die ihm im realen Leben versagt geblieben sind. Aus gutem Grund…

Im der realen Welt trennt sich gern mal schneller die Spreu vom Weizen, da man sein eigenes Gesicht zeigen muss und Fakes schneller entlarvt werden können.

Möglicherweise ist durch genau diesen Umstand, dass man im Netz noch mehr unentdeckt und fies tricksen kann, folgendes Phänomen entstanden: die maßlose Erfolgs-Gier und das völlig behämmerte Streben bei einigen Experten mit aller Macht prominent werden zu wollen…

Völlig daneben, aus meiner Sicht. Aber nicht zu ändern. Das würde dann natürlich auch viele widerliche Machenschaften erklären, die im Hintergrund laufen…

So, Kinners. Datt war getz harter Tobak. Ich weiß. Aber auch das musste mal raus und ich finde es klasse, dass wir hier eine Plattform geschaffen haben, die es uns ermöglicht, auch solche Themen einmal ansprechen zu können. Wo kann man das schon anders, so frank und frei, als in Bines Thermi-Welt?

Wie steht Ihr denn zu diesem Thema? Verdirbt Erfolg den Charakter? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht und wie denkt Ihr darüber?

Oder ist es Euch gar schnuppe? Kann ja auch sein. Ich bin mal wieder gespannt, ob nun was kommt oder ob ich mich am Ende des Tage mit mir allein unterhalten habe!

Ach ja, jetzt hätte ich doch fast das Rezept verbaselt…

Ich hab ja noch watt Leckeres für die schlanke Linie, woll? Feta-Salat. Aber geschnitten und nicht gerührt. Sonst hätte ich eine einzige unansehnliche Matsche gehabt…

Sehr schmackhaft, konstatiere ich…

Tüskes, schönes Wochenende und legt Euch ja in die Frühlingssonne……Eure Bine

Rezept: Feta-Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.