Erdbeer-Kokos-Marmelade

Ich bin wieder hier,
in meinem Revier,
war nie wirklich weg,
hab mich nur versteckt…

Mit diesen Zeilen von Marius Müller-Westernhagen steige ich nun mal locker in die neue Bines Thermi-Welt Woche ein.

Ne Kinners, watt tut so ein Sauerlandkurztip gut. Hallo erstmal. Bestes Wanderwetter, hohe Berge, schöne Täler und ganz ganz doll viel Natur. Einfach nur fantastisch. Erholung pur. Für uns jedenfalls. In dem winzigkleinen Dörfchen Latrop mag man wahrlich die Seele baumeln lassen. Weil? Jepp, äußerst wenig technische Ablenkung.

Aber dazu die Tage ausführlicher, wenn Ihr mögt. Heute hänge ich Euch schon mal ein paar Fotos an, damit Ihr einen kleinen Eindruck dieser unfassbar schönen Umgebung im Land der tausend Berge bekommt.

Viele meiner Leser waren bestimmt noch nie dort. Ich kann Euch versichern, Ihr Lieben: das Schmallenberger Sauerland ist immer eine Reise wert. Aber, verschafft Euch selbst einen Eindruck…

Na jut, ich muss ehrlicherweise aber auch heute zugeben, wir ollen Städter mussten uns anfangs schon ein bisschen an die Schattenseiten der Natur gewöhnen. Voll normal.

Kennt Ihr eigentlich eine Bremse? Oder auch Dase bzw. Blinder Kuckuck genannt…

Ausweiha Mädels, mir war gar nicht klar, dass diese blutrünstigen Insekten aus der Unterordnung der Fliegen doch noch so häufig in den Sauerländer Wäldern anzutreffen sind.

Irgendwie scheine ich das wohl in den letzten Jahrzehnten erfolgreich verdrängt zu haben. Mein verklärter Blick auf diese Idylle nahm dann doch ziemlich schnell realistische Züge an.

Bremsen sind ja gern auch mal vermehrt bei schwülwarmen Wetter an kleinen Teichen und Bächen vorzufinden. Auf unserer kleinen Wanderung nach Schanze fühlten wir uns schon etwas sehr gejagt.

Diese blutsaugenden Zweiflügler schafften es recht ordentlich uns untrainierten, aber, ich muss sagen, höchst motivierten Möchtegern-Wanderer, die Berge hoch ganz schön auf Trapp zu halten.

Unfassbar wie schnell wir temporär durch diese Viecher wurden. Ach ja, wir überlegen gerade ernsthaft einen Halbmarathon in Angriff zu nehmen, das packen wir nach diesem Wochenende locker…

By the way. Wusstet Ihr eigentlich, dass bei den meisten der 4.000 Insektenarten, die es gibt, mal wieder nur die Weibchen stechen während die Männchen brav die Blüten besuchen um den Nektar saugen?

Tja Jungs, kommt Euch bekannt vor, was? Die Weiber wieder! Ja, wir können auch in der Natur zuweilen recht nervig sein. Ich weiß.

Aber, und das sei an dieser Stelle auch bemerkt, am Ende tragen wir doch, in nicht gerade unerheblichem Maße zur Vermehrung unserer Spezies bei. Das wollen wir mal eben fairerweise festhalten, ne?

Erst gestern las ich noch, dass nur eine Blutmahlzeit den Bremsen-Damen zur Reproduktion genügt. Nungut, da haben meine Tochter und ich ja quasi mit unserem kostbaren Lebenssaft am letzten Wochenende noch ein gutes Werk getan.

Nun denn, so sei es. Ach Kinners, für den Fortbestand unserer einzigartigen Natur opfere ich mich doch gerne mal auf, woll?

Na, und wenns den kleinen Vampiren schmeckt, sollen sie sich ruhig mal ein paar Mikroliter reinhauen. Wir haben es uns ja auch essens- und trinktechnisch gutgehen lassen. Man muss im Leben doch auch mal jönne könne und nicht immer so egoistisch sein…

Apropos schmecken. Fast vergessen. Ihr wollt ja Rezepte. Kriegt ihr natürlich! Heute in Form von Erdbeer-Kokos-Marmelade. Wer Kokos mag ist bei diesem Rezept ganz vorn dabei. Die anderen mal wieder eher nicht, woll?

Tüskes…Eure Bine

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade

Sauerland-Impressionen: