Bines eiskalter Erdbeer Daiquiri

Hömma Leute,

is Freitag heute und watt sacht uns datt? Yes, noch eine weitere heiße Woche dieses irren Sommers is geschafft und bringt uns, langsam aber sicher, näher zum gewünschten Ziel. Dem Winter. Herrlich. Haltet durch, Kinners! Bald schneits endlich wieder!

Ich finde ja, nach der ganzen Plackerei diese Woche, unter heftigsten Wetterbedingungen, haben wir uns heute mal etwas ganz Besonderes verdient.

Hab dann mal unsere Alk-Vorräte durchforstet und uns einen göttlichen fruchtig-erdbeerigen Daiquiri zusammengebastelt. Oh Mann. Das wird jetzt mein Ich-muss-unbedingt-das-Weekend-mit-diesem-gigantischen-Gesöff-einleiten-Getränk.

Den müsst Ihr ausprobieren, Mädels. Besser geht’s nicht! Voll das Sommergetränk 2018. Ein bisken spät vielleicht für einen Sommercocktailhype, aber für einen guten Cocktail isses doch eigentlich nie zu spät, oder?

Bines eiskalter Erdbeer Daiquiri

Zutaten:
130 g Eiswürfel
200 g tiefgekühlte Erdbeeren
150 g Malibu
50 g Erdbeerlimes
15 g Zitronensaft

Zubereitung:
1. Die Erdbeeren mit den Eiswürfel im Mixtopf 10 Sekunden / Stufe 8 mixen

2. Malibu, Erdbeerlimes und Zitronensaft hinzufügen und noch einmal 10 Sekunden / Stufe 8 aufschäumen.

3. In Cocktailgläser füllen und einfach nur genießen.

Übrigens, wusstet Ihr eigentlich dass die allerersten akoholischen Drinks bereits im 17. Jahrhundert gemixt wurden? War mir jetzt auch nicht so wirklich klar, dass die früher auch solche Saufschnauzen waren wie wir.

Tja, und dann bin ich mal wieder für uns unterwegs gewesen und wollte herauskriegen, woher denn eigentlich die Bezeichnung “Cocktail” stammt. Man nutzt ja teilweise Begrifflichkeiten wie selbstverständlich und hat keinen blassen Schimmer woher sie eigentlich stammen.

Ist es nicht so?

Leider gibts im diesem Fall nun keine hieb- und stichfeste Überlieferung und eindeutige Urprungserklärung. Schade. Aber wenigstens eine von den vielen Entstehungsmöglichkeiten will ich mal erzählen. Aber, vermutlich ist Euch das alles wieder mal nicht neu und nur ich guck mit großen staunenden Äugelchen in die Welt…

Der Begriff “Cocktail” entstand vermutlich im 18. Jahrhundert. Übersetzt bedeutet das Wort Hahnenschwanz. Aber wieso denn ausgerechnet Hahnenschwanz?

Man erzählt sich, dass nach früheren Hahnenkämpfen die Schwanzfedern des besiegten Hahnes ausgerupft wurden und der Sieg mit einem alkoholischen Getränk kräftig gefeiert wurde.

Die Federn wurden während dieser Siegesfeier mit einem Drink begossen und irgendwann in Folge wurden die gereichten Getränke eben Cocktails genannt. Ziemlich logisch und recht nachvollziehbar. Finde ich jedenfalls.

Es kann jetzt so oder aber auch völlig anders gewesen sein. Da streiten sich die Gelehrten. Aber diese Idee hat mir für uns nun heute einfach am allerbesten gefallen, is ja kein Wunschkonzert hier…

So. Nur noch vier Mal duschen, dann ist schon wieder Abend. So fix geht datt. Schönes Wochenende, Schneckschen, lasst langsam gehen, nicht, dass Ihr noch Kreislauf kriegt…

Tüskes, Eure Bine