Bibi Gees special Eierlikör

Meine lieben Leser,

in der letzten Woche hab ich mal neugierig in die Runde gefragt, ob Ihr nicht vielleicht ein richtig schön empfehlenswertes Eierlikör-Rezept für mich in petto habt. Wollte ich ja an eine voll nette Kundin verschenken.

Mädels, dass muss ich ja sagen: Ihr seid wirklich eine Wucht in Tüten! Wir haben alle wunderbare Anregungen erhalten und ich habe eine von diesen tollen Vorschlägen natürlich am letzten Wochenende getestet. Für welches ich mich schlussendlich entschieden habe?

Mönsch, Bibi Gee, Du hast das “Rennen” vorerst gewonnen. Ich war schon recht scharf auf ein Rezept in dem Likör 43 verarbeitet wurde und daher kam Deine Idee direkt mit in die engere Auswahl.

Natürlich hab ich auch sofort das doppelte Rezept im Thermomix zubereitet, weil ich ein Fläschchen ja nicht nur verschenken, sondern mich auch selbst von der Qualität überzeugen musste. Logisch, ne? Man verschenkt ja nicht die Katze im Sack, woll? Hicks.

Mein Fazit zu diesem Eierlikörsche, Kinners?

Geschmacklich absolut empfehlenswert! Vorausgesetzt, man mag den Geschmack von Likör 43. Also ich steh voll drauf. Haben wir zu meinen Sturm- und Drangzeiten öfter mal mit Milch in der Kneipe getrunken. Richtig lecker.

Von der Konsistenz her, war mir auch dieser Eierlikör etwas zu fest, habe ihn dann noch mit etwas Milch verlängert, so war es für uns perfekt. Ein wirklich schönes Rezept, wir sind begeistert. Und meine Lieblingskundin übrigens auch, ich bekam einen völlig entzückten Anruf!

Danke, meine Liebe!

Bibi Gees Eierlikör

12 Eigelb
400 g Zucker
400g Sahne
360 g Likör 43
etwas Milch

Die Zubereitung könnte einfacher nicht sein: Allet zusammen ins Mixtöpflein und 10 Minuten / 70 Grad / Stufe 4 feddisch mixen.

Und was machen wir jetzt mit den 12 Eiklar? Mädels, da hab ich natürlich auch noch eine Idee. Bines Rosenrotkuchen zur Eiklarverwertung. Gibts in der nächsten Folge von “Alltagstaugliche Rezeptideen vonne Bine”.

Ach ja, nur damit Ihr nicht denkt, was schreibt die Bine da wieder für einen Quatsch. Ich bin etwas schulgeschädigt und habe vor Lichtjahren mal eine Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft besucht. Kurz Puddingschule genannt.

Meine arme Ernährungslehre-Lehrerin musste sich zwei lange Jahre mit einer schrecklich heftig pubertierenden Bine auseinandersetzen. Die Arme. Ne, was war die Gute froh, als meine Mescheder Schulzeit endlich vorbei war. Sie hat sich aber wirklich ehrlich bemüht.

Naja, kann ja nicht alles im Leben zum Erfolg führen, woll? Auch Lehrer können bei manchen Schülern an ihre Grenzen kommen, woll? T’schuldigung, Frau Dünschede…

Es ist nicht wirklich viel aus dieser Zeit in meinem Kopf hängen geblieben aber eines hab ich immer noch im Ohr, als wäre es gestern gewesen. Und zwar ihren Spruch, wenn es um die Bestandteile eines Hühnereis ging.

“Mädchen”, so brannte sie uns in unseren Schädel ein, “es heißt nicht Eigelb und Eiweiß, sondern Eigelb und Eiklar. Eiweiß ist immer noch ein Nährstoff. Merkt Euch das!”

Jau, habbich mir gemerkt. Bis heute Frau Dünschede. Is ja gut. Und wer es jetzt noch nicht wusste in Bines Thermi-Welt, der hat es heute erfahren und sagt es nie wieder falsch. Mehr kann ich jetzt auch nicht mehr tun, um im Nachhinein noch ein bisschen gut zu machen, bei der mit mir völlig überforderten Lehrperson, woll?

Tüskes Eure Bine

Rezept heute? Von Bibi Gee, einer ganz netten Bines Thermi-Welt Leserin!