Bines Cabanossi-Pfannkuchen

Tagchen allerseits!

Sicher habt Ihr schon alle sehnsüchtig auf meine allererste Anregung im Jahr 2019 gewartet, oder nicht? 😬

Ach, ich sehe Euch doch förmlich auf Eure Smartphones starren und ungeduldig mit den Füßen scharren, wann es denn nun endlich losgeht in Bines Thermi-Welt. 🙈😅🙈

Na, und da mag ich Euch auch nicht enttäuschen. Das “Abspecken-mit-ganz-viel-Humor-Bine-Programm” startet nämlich JETZT! 🤡

Da ich sehr weit davon entfernt bin eine absolute Fanatikerin zu sein, werde ich uns nun alle, langsam aber sicher, entwöhnen. Der Körper kann einfach nicht von 100 auf 0 runterschalten. 🙋‍♀️

An Heiligabend diese unfassbar köstlichen Schlesischen Weißwürstchen und hintendrauf noch die Münsterländer Herrencreme mit dick Sahne, Rum und Blockschoki und jetzt bei Wasser und Brot darben. Das geht nun wirklich nicht. Und ist auch nicht gesund. Von daher wird mein Programm auf die sanfte Tour durchgeführt. 🤗

Was das nun in der Realität bedeutet?

Also, ich empfehle Euch heute wärmstens diesen wirklich sehr schmackhaften und deftigen Pfannkuchen mit einem leckeren Salattrio. Das Dressing zum Salat ist eine tolle Idee meiner rheinländischen Lieblingstante. Superlecker und in Kombination mit diesem herzhaften Eierkuchen wirklich der absolute Kracher. Ich war jedenfalls pappesatt und hab mir das Abendessen komplett gespart. Gewusst wie! 😜

Gut, den Pfannkuchen hab ich jetzt noch mit ein wenig Cabanossi bestückt. Nur für den Geschmack. 😬 Wir wollen es mal nicht übertreiben, Mädels. Außerdem lag die noch im Kühlschrank rum und musste wech. Hab sie aber gaaaanz dünn geschnitten und nur eine halbe Wurst pro Pfannkuchen benötigt.

Geht doch für den Anfang, oder? 😎

Jepp, sehe ich auch so! 😉 Aber dafür hab ich mein Vorhaben bei der Salatsoße extrem straff durchgezogen. Zucker wurde durch den Zuckererersatz Xucker ersetzt, das Öl hab ich reduziert und die Kondensmagermilch war selbstredend ungezuckert.

Das muss für den Anfang reichen. Traumfigur, ich komme – Holdrio! 🤗

Deftiger Pfannkuchen a la Bine (reicht für 2 große Pfannkuchen)

Zutaten:

2 Eier
6 EL Mehl
250 ml fettarme Milch
2 Prisen Salz

Zubereitung:

Bitte einmal den Schmetterling einsetzen und die kompletten Zutaten in den Mixtopf füllen. 35 Sekunden / Stufe 4 verrühren. Danach den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen und mit sehr wenig Rapsöl ausbacken.

Lasst ihn Euch schmecken!

Eure Bine

PS: Mich sportlich zu betätigen hab ich noch nicht geschafft, aber dafür hab ich meine Küche totalentrümpelt. Fünf Stunden am Stück. Ist doch auch körperliche Arbeit und geht doch locker für Sport durch, oder?

🙃🤣🤣🤣

Rezept Salatdressing Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.