Baguette Magique

Servus zusammen!

Momentan wird man ja wieder völlig erschlagen von der Vielfalt an Ernährungs-Experten und deren neuesten Theorien. Jeder hat eine andere Idee, wie er meinen Pfunden zu Leibe rücken will. 😬

Ne Kinners, da ist echt immer noch nix dabei, was mich ernsthaft interessieren könnte. Ich mag einfach keine vorgefertigten Programme, die mir vorschreiben, wann ich was genau essen darf. Mochte ich noch nie. Da geht doch die Selbstbestimmung total flöten.

Und nur, weil irgendso ein Heini sagt, dass sein spezielles Programm gut für mich ist, mach ich das noch lange nich, woll? Ey, der Typ kennt mich doch gar nicht…😅🤣🤣🤣

Mein Motto, immer schon: Man darf alles essen, nur eben im Maßen und nicht in Massen. Sogar ein lecker Baguette Magique mit fantastisch schmeckenden Dips darf man sich mal erlauben.

Die Betonung liegt auf “mal” woll? Nach so einem Schlemmertag muss es auch wieder straight mit der Abnehmerei weitergehen, ne? 😊

Mönsch, der Körper braucht doch auch mal watt zum verbrennen, sonst kriegen wir unsere Speckröllekes nich auf Dauer wech, ne? 😅 Ach Schneckschen, ich sach nur: Vier Kilo seit Anfang Januar wech. Ohne Kohldampf zu schieben. So muss datt. Jipppiiiih! 💪💪💪

Es geht voran, Mädels! Mental bin ich so stark wie lange nicht mehr. Ich schätze nun, das liegt an Euch. Man will ja nur ungern öffentlich ablosen, woll? 😬

Übrigens, ich hatte das dreifache Rezept des Baguette Magique, sonst wäre meine Meute nicht satt geworden! Futtern mir echt die Haare vom Kopf. Tsststssss! 🙃

Macht Euch einen schönen Nachmittag

Eure Bine

Rezept: Baguette Magique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.