Sultans Lieblings-Dip

#Werbung

Guten Morgen meine lieben Leser!

Ich weiß nicht, was wettertechnisch bei Euch los ist, aber in Bochum hats gestern in der Tat geschneit. 😅

Ausgerechnet jetzt, wo ich doch gerade die Grillsaison in Bines Thermi-Welt eröffnet habe. Datt jibbet doch nicht! 😳

Egal, ich hab nun diesen fantastischen Leckerschmecker-Dip auf dem Schirm und der wird heute auch gepostet. Da müsst Ihr durch. Hilft ja nix! Weihnachtsessen gibt’s erst wieder am 24.12.19, trotz aktuellem Schneefall im Pott. 🤪

Kleiner Tipp am Rande? Speichert Euch den Brotaufstrich einfach ab, die nächsten Sonnenstrahlen und der Grillabend kommen bestimmt, woll? Soderle. Hier is das gute Stück. Wohl bekomms dann…

…irgendwann, ne? 😅🤣🤣🤣

Sultans Lieblings-Dip

Zutaten:

140 g Sultaninen
2 kleine Knoblauchzehen
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
200 g Schmand
1 Tl Harissapaste
0,5 bis 1 Tl Sambal Oelek
1 Tl. Curry
Salz, Pfeffer (nur ein Hauch)
10 Sekunden / Stufe 4 mixen

Zubereitung:

1. Sultaninen und Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 9,5 zerkleinern. Mit dem Spatel vom Rand nach unten schieben.

2. Den Frischkäse, Schmand, Harissapaste, Sambal Oelek und die Gewürze zugeben und alles für 10 Sek./Stufe 4 verrühren.

3. Feddisch! 😋😋😋

Ach jau, apropos Sonnenstrahlen und Frühling, ne? Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe es tatsächlich geschafft. 🤹‍♀️

Es hat satte 97 Tage, 3 Stunden, 42 Minuten und 19 Sekunden in diesem Jahr gedauert, bis das mein Schalter im Kopf umgelegt wurde. 😬 Aber jetzt isses endlich soweit:

Mädels, seit dieser Woche Montag ist eure Bine nun auch ein wenig sportlich unterwegs. 🤸‍♀️

Ja okay, ich gebe zu, meine bewegungstechnischen Aktivitäten beschränken sich aktuell noch auf zügiges Gehen durch die Bochumer Prärie. Ne alte Frau ist ja immer noch kein D-Zug beziehungsweise IC, ne? Wir wollen uns mal nicht direkt am Anfang übernehmen. Gut Ding MUSS Weile haben nach diesem jahrelangen, bequemen Lotterleben. 😏

Täglich geht’s hurtig den Tippelsberg rauf und wieder runter in Richtung VFL Trainingsgelände. Den Kötterberg abwärts und anne Grummer Teiche vorbei. Da hab ich gestern übrigens ein riesiges Bärlauchfeld gesehen. Den werde ich dort gleich mal fleißig ernten. Wäre ja zu schade, wenn sich niemand nach dem leckeren Pflänzchen bückt. Danach gehts schnurstracks im Sauseschritt in den Stadtpark. 🌳

Dort kraxele ich rauf bis zum Bismarckturm und rutsche quasi geschmeidig wieder runter, am Stadtparkteich vorbei, zum Parkschlösschen. Kurz vorher krasse Kehrtwende in Richtung Milchhäuschen (noch eine kleine schnuckelige Lokalität im Park an der Minigolfanlage) und ab gehts g’schwind ins wohlige Heim mit großer Couch.

Kinners, die brauch ich dann auch. 😬 Oh Mann, tun mir nach der Aktion immer die Knochen weh. Ob das wohl in ein paar Wochen wieder aufhört oder bleibt das jetzt und ist eine ganz normale Begleiterscheinung des Alters? Ich hoffe ja nicht…😳

Gestern hab ich erstmalig über 10.000 Schritte geschafft. Es geht voran, Mädels. 🐌

Wenn ich ganz übermütig werde, setze ich mich in Kürze sogar noch aufs Fahrrad. Oder schwimme, oder fahre Inliner. Ach, wer weiß zu was ich jetzt noch in der Lage sein werde. Nun, wo ich einmal Blut geleckt habe. Gibts nicht irgendwo so einen Mini-Marathonlauf? 12,195 Kilometer und mit, wenn möglich, nicht gar so viel Speed? Da wäre ich doch in ein paar Monaten volle Lotte dabei…

😬🤣🤣🤣

Wir werden sehen. Jetzt oder nie. 2019 wird mein Jahr! Sag ich doch. T’schakka! 😬

Und bei Euch so? Macht Ihr Euch auch schon frühlingsfit oder habt Ihr Eure Astralkörper über den Winter halten können? 🎾🏋️‍♂️🚴‍♀️

Tüskes, Eure Bine

PS: Auf dem Foto unten rechts ist übrigens meine neue Schrittzähler App zu sehen. Voll cool und sogar für…umsonst! 🙈

PPS: Das Rezept ist übrigens nicht nigelnagelneu und steht schon seit 2018 im Rezeptheftlein von multi&more: https://www.multiandmore.de/rezep…/…/multiandmore-rezeptheft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.