Bines indisches Bohnen-Chicken-Curry

Guten Morgen, liebe Leser!

Heute fasse ich mich mal kĂŒrzer.

Wieso? 🤔

Wir schreiben gleich einen kleinen Test, MĂ€dels! 😬

Gestern ist mir nĂ€mlich ein sehr interessanter Artikel ĂŒber den Weg gelaufen. Es ging um die krasse Abnahme der menschlichen KonzentrationsfĂ€higkeit in den letzten Jahrzehnten.

Durch die rasante digitale Entwicklung hat diese FĂ€higkeit leider sehr stark abgenommen. Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist mit acht Sekunden auf eine Sache kĂŒrzer denn je. Selbst Goldfische können sich laut einer Studie mittlerweile lĂ€nger konzentrieren als wir Menschen.

Worauf auch immer…😅

Also, fokussiert Euch nun bitte auf dieses extrem leckere Rezept. Ich frage gleich schriftlich ab, was Ihr Euch von den Zutaten gemerkt habt.

Es gibt Noten! Ergo, strengt Euch an!

😬😂😂😂

Bines indisches Bohnen-Chicken-Curry

Zutaten:

600 g HĂ€hnchenbrust
Salz, Pfeffer, Curry
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 StĂŒck Ingwer (etwas walnussgroß)
45 g Butter
30 g Tomatenmark
350 g passierte Tomaten
200 g Kokosmilch
4 EL Naturjoghurt
1,5 EL Thai-Currypulver
1 TL Kurkuma
(a little bit eben, you know? 😬😬😬)
2 EL Madeira
2 TL Harissapaste
1 EL selbstgemachte gekörnte BrĂŒhe
1 TL Salz
Chillipulver nach Geschmack

Pinienkerne
250 g grĂŒne Bohnen, tiefgefroren

Zubereitung:

1. HĂ€hnchen in grobe StĂŒcke schneiden und mit Salz, Pfeffer und Curry schön kross in der Pfanne anbraten und zur Seite stellen.

2. Zwiebel, Knoblauch und den Ingwer schĂ€len. Zwiebel vierteln und mit Knofi und Ingwer gemeinsam in den Mixtopf geben. Alles zusammen 13 Sekunden / Stufe 5 mixen. Mit einem Spatel das Gemisch nach unten schieben, die Butter zugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 dĂŒnsten.

3. Nun Tomatenmark, passierte Tomaten, Kokosmilch, Naturjoghurt und GewĂŒrze zugeben. Varoma mit den tiefgefrorenen Bohnen aufsetzen und 13 Minuten / Varoma / Stufe 2 köcheln lassen.

4. Final die HĂ€hnchenstĂŒcke und die Bohnen in den Mixtopf zur Chickensoße geben und noch einmal 15 Minuten / 100 Grad / Linkslauf / SanftrĂŒhrstufe fertiggaren.

5. Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten und ĂŒber das Chicken-Curry geben.

Zum Schluss nach persönlichem Gusto abschmecken. Wir mögen es gern ein bisken schÀrfer.

Schmeckt mit einem leckeren Naanbrot oder aber auch Reis ganz prima. Ich hatte noch einen grĂŒnen Salat dazu. Sehr lecker. 😋

Gutes Gelingen und ein schönes Wochenende! 😘

Eure Bine

PS So, und jetzt fix die Augenbinden angelegt, wir schreiben blind aus dem GedĂ€chtnis…uuuuund looos…
😬😂😂😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.