Mediterranes Gemüse mit Schafskäse

Ich stehe ja auf dem Standpunkt, meine lieben Leser, man muss nicht jeden Trend immer zwingend mitmachen. Tagchen zusammen.

Aber ein paar davon sind doch echt voll gut, oder? 😬😬😬

Mädels, ich hab jetzt auch EINEN! Voll genial das Teilchen. Meiner hat sogar schon einen Namen. Aladdin. Jepp, genau wie der Knabe aus 1001 Nacht mit seiner Wunderlampe. Nur ohne reiben. Ich muss zweimal klopfen, damit mein persönlicher Dschinn erscheint. 😅

Gut, manche Features wie eine Schlaf-Funktion brauch ich jetzt nicht zwingend, ich weiß ja auch ohne FITNESSTRACKER wie lange ich geschlafen habe. Hahaha! Aber was ja echt extrem klasse an diesem Armband ist, man kriegt den Hintern generell noch etwas mehr hoch als sonst.

Manchmal jedenfalls. Kommt aufs Wetter an. 😬

Obwohl, das muss ja auch mal gesagt werden, mich einige typische Eigenschaften dieser Fitnessuhr ein stückweit aggressiv machen.

Welche? Diese beiden zum Beispiel:

Folgendes Szenario. Du kriegst am Morgen ein individuell auf deine Person abgestimmtes Aktivitäts-Briefing vom Vortag im Display angezeigt. Dein Armband vibriert, du schaust drauf und liest auf der dazugehörigen App:

“Gestern hast Du Dein Ziel leider nicht erreicht, versuch es heute noch einmal!”

😲😲😲

Boah Mädels, das schlechte Gewissen ist ja dann schon etwas größer als so schon. Positive Motivation sieht jetzt aber anders aus.

Ganz ehrlich, Du lebloser Fitnesstracker, Du?

Haste mal den Wetterbericht gelesen? Schon mal bei 32 Grad im Schatten Sport gemacht? Ne, ne? Nicht wirklich. Dachte ich mir! Du hängst nur schlapp an meinem Handgelenk herum, lässt dich von MIR durch die Gegend tragen, klopfst kluge Sprüche und bewegst Dich null den lieben langen Tag! 🙁

Du zählst nur MEINE Schritte, Tracker! Mehr nicht. Also, reiß Dich mal zusammen und halt den Ball flach. Ich bin definitiv aktiver als Du. Drei- bis fünftausend Schritte schaffe ich täglich locker. Auch ohne gezielte Bewegungseinheiten und Du?

Jo, guckse, wa? 😬

Oder eine andere Situation. Man sitzt im Büro. Das Armband vibriert und die App zeigt folgendes an:

“Zeit für Bewegung, seit einer Stunde inaktiv.”

Ja super, und wie stellste Dir das jetzt wieder vor? Bin gerade inmitten einer komplizierten Excel-Tabelle, da kann ich nicht einfach mal eben aufhören und rumlaufen, Du Heini…*kopfschüttel*

Irgendwie manchmal ein bisken an der Realität vorbei, mein Aladdin. 😬

Okay, das sind jetzt mal die Nachteile. Aber wenn mir Fitnesstracker-Aladdin dann wunderbar süßen Honig ums Maul schmiert, nachdem ich weit über 15.000 Schritte geschafft habe, bin ich auch gleich wieder besänftigt und wir sind allerbeste Freunde. Voll die Bros. Ich hab es nämlich sehr gern, wenn er mir mitteilt:

“Tolles Workout. Dein aktivster Tag heute! Weiter so!”

😍😍😍

Und manchmal, wenn ich voll umtriebig war, krieg ich am nächsten Tag sogar noch eine fette Auszeichnung mit folgenden warmen Worten:

“Glückwunsch! Du hast gestern Deinen bisherigen Rekord für aktive Zeit gebrochen! Du warst wirklich gut und hast Deinen bisherigen Meilenstein um elf Minuten übertroffen!”

Yes! STRIKE! *ganzfürchterlichstolzguck* 🤣🤣🤣

Kinners, datt geht doch jetzt ma runter wie Öl. Und das in meinem Alter. Meine letzte sportliche Auszeichnung hab ich übrigens 1978 bekommen. Da war ich dreizehn. Sportabzeichen in der Schule.

Aber in SILBER, woll? 😇

800m-Lauf in vier Minuten und fünfundzwanzig Sekunden. Eine halbe Stunde Dauerlauf. Dreizehn Minuten schwimmen. Neunzehn Meter Wurfball und etwas über fünf Meter Kugelstoßen. Ach ja, einmetersechszig Standweitsprung, hätte ich fast vergessen. Oder verdrängt? Egal. Das war härter, von daher bin ich schon scharf auf diese Art von Anerkennung meiner aktuellen Leistung. 😬

Ihr versteht jetzt ganz sicher, Mädels, ich hab da ein sehr großes Nachholbedürfnis nach Ruhm und Anerkennung in Form von Medaillen und Auszeichnungen, ne? Es ist 2019, meine großen sportlichen Erfolge sind schlappe vierzig Jahre her …

😅🤣🤣🤣

Soderle. Genug des Geqatsches. Geschmeidig rüber zum Rezept. Heute hab ich watt ganz leckeres und zudem noch extrem gesundes für uns im Portfolio.

Mediterranes Gemüse mit Schafskäse aus der Rezeptwelt. Oh Mann, watt war datt köstlich. Man kann wirklich kaum aufhören zu futtern. Müsst Ihr probieren. Megatip für die nächste Woche!

Ährlisch! 😋😋😋

Tüskes und einen schönen Sonntag, Eure Bine

Rezept: Mediterranes Gemüse mit Schafskäse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.