Pizza wie vom Italiener (Renovierung, Teil 2)

Hello again,

bevor der zweite Teil des Bochumer Renovierungs-Horrors weitergeht, hier nun die Anregung für Euch liebe Leser, die Ihr einfach nur Rezepte und kein Geblubber wollt. 😬😂😂😂

Eine der besten Pizzen die ich je gegessen habe. Extrem köstlich und ein Must-have für alle, die italienisches Essen lieben.

Ährlisch! 😋

Rezept: Pizza wie vom Italiener

Belegt haben wir sie nach unseren Wünschen. Ich liebe Parmaschinken, Parmesan und Ruccola auf meiner Pizza und Ralf bevorzugt seinen Teil mit Thunfisch, Sardellen, Oliven und Jalapeños.

So. Jetzt zu uns, meine wissbegierigen Fans und Geschichtenliebhaber.

Weiter gehts im Takt…😎

Chaos – oder alles nur eine Frage der Sichtweise? (Teil 2)

Schneckschen. Ich hab Euch gestern Quatsch erzählt. Renovieren in einer Wohnung, in der man lebt, ist gar nicht sooo schlimm. Es ist zwar überall Chaos, aber wenn man ganz viel Fantasie hat, schließt man die Augen und stellt sich vor, wie schön mal alles werden wird. Irgendwann. Vielleicht. Ach, ich will nicht meckern, es hat doch (fast) alles komplikationslos geklappt. 😇

Bis auf das Abreißen der Tapeten. 😲

Beim Einsprühen mit Wasser haben wir festgestellt, dass mit Latexfarbe gestrichen wurde. Hieß in diesem Moment dann für uns, mit einem Spachtel quadratzentimeterweise die Farbe abkratzen um dann an die darunter liegende Raufasertapete zu kommen.

Haben dann Rauten in die Tapete gekratzt. Die konnte wir dann einsprühen und nach einer ausgiebigen Einwirkzeit, wenn man ganz viel Glück hatte, in etwas größeren Streifen abziehen. Die einzelnen Holzpartikel der Raufaser flogen wie wild durch die Gegend. Doof! Warum auch immer, aber das Gefühl zu einer Strafarbeit verdonnert worden zu sein, verließ mich während der ganzen Aktion nicht.

Aber, ich will mich nicht beschweren. Im Steinbruch arbeiten ist bestimmt schlimmer! 😬🤣🤣🤣

Danach ging es ja ganz ordentlich weiter. Wände gespachtelt, grundiert und eine Nacht getrocknet. Vlieskleber anne Wand und Tapete draufgepappt. Alles super. Dann kam das Laminat an die Reihe.

Unser Fachmann verzog schon vorgestern ein wenig datt Schnüttken, ob das Laminat nicht möglicherweise ein wenig zu dick für die Türen sei. Kommt ja auch noch ne Dämmung drunter, woll? Ich hatte die Sorge in seiner Stimme ein wenig überhört. Absichtlich. Man könnte auch sagen, ich habe sie verdrängt.

Boah, als wenn man aus so einer Nummer rauskommen könnte. Kinners, ich sach Euch: Kopp innen Sand, datt klappt nie! Irgendwann holt einen die Gegenwart mächtig ein. So auch bei uns.

Aber, ich will mich nicht beschweren. Im Steinbruch arbeiten ist bestimmt schlimmer! 😬🤣🤣🤣

Heute Morgen um zehn Uhr war es dann soweit. Ich gehe pflichtbewusst meiner Arbeit nach, als mein Smartphone klingelt.

Es war der Handwerker. Mit keiner guten Nachricht. 😲

Das Laminat passte von der Höhe hinten und vorne nicht. Die Bine also in einem Affenzahn nach Hause gehechtet, um mit ihm zu beraten, was nun getan werden kann.

Die erste Lösung dünneres Laminat zu holen, schien nicht wirklich zielführend zu sein. Wir hätten einen Millimeter rausgeholt. Reichte definitiv nicht. Jo, bleibt ja nur noch Türen kürzen. Aber dafür hatten wir logischerweise kein Werkzeug.

Watt nun? 😭

Okay, ein professioneller Schreiner musste also her. Am besten wäre ja, eine Schreinerei zu finden, die mit einer armen Frau, die der Verzweiflung und dem Nervenzusammenbruch nahe ist, volle Kanne Mitleid hat. Kinners, ich habe all mein schauspielerisches Talent zusammenkratzt und meine/unsere Notlage gleich drei Schreinereien telefonisch erklärt. 😞

Aber, ich will mich nicht beschweren. Im Steinbruch arbeiten ist bestimmt schlimmer! 😬🤣🤣🤣

Die letzte war dann ein Volltreffer! Hatte die Chefin höchstpersönlich am Apparat. Schneckschen, das Glück war doch tatsächlich auf unserer Seite. Nachdem ich unser Problem geschildert hatte, wurde um eine Viertelstunde Zeit gebeten. Im Rückruf bestätigte die Dame, dass der Mitarbeiter frühestens 13 Uhr vor Ort sein konnte, sodass das Laminat verlegen heute doch noch ging…

Erwähnte ich eigentlich schon, dass ich renovieren toll finde? 🥰

Da kommt man so richtig schön in Wallung, der Adrenalinspiegel steigt in ungeahnte Höhen und das Organisationstalent wird doch mal richtig gefordert. Ich wette, das hat mich heute ein paar Kalorien gekostet, bin ja gedanklich auf dem Abnehmtrip! Schlau woll? 😬

To be continued…

Tüskes, Eure Bine…
…die, die ehrlich gesagt ein bisschen feddisch mitte Nerven heute ist…😕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.