Neujahrsbrezel

Kinners, es tut mir leid, ich bin ein bisken in Verzug mit meinem NeujahrsgebĂ€ck! Ett war abba auch widda watt los im Pott. 😬

Den butterweichen Neujahrsbrezel gab es gestern am Dreikönigstag im Hause Hömberg/Theinert. Ja, ich weiß, ein bisken spĂ€t, aber besser spĂ€t als nie. Ihr kennt das.

Wow, watt fĂŒr ein Leckerchen! Locker. Fluffig. Aber nicht zu fluffig. So muss fĂŒr mich ein Hefebrezel sein. Okay, er ist mir ein wenig aus den Fugen geraten und die Brezelform kann man nur leicht erahnen. Aber, ich weiß, Ihr habt Fantasie genug um Euch das vorzustellen. 🙈🙈🙈

Habe den Mutantenbrezel dann mal heute mit zur Arbeit genommen, er kann prima einen Tag vor Verzehr zubereitet werden. Sehr schön. Die Kollegen waren wieder einmal schwer entzĂŒckt. 😋

Und nun Schneckschen, Weizenmehl Type 550 und Hefe im Haus?

Dann mal ran an den Brezel! Ihm ist das ĂŒbrigens völlig schnurze, ob er am Neujahrstag oder in der zweiten bis zweiundfĂŒnfzigsten Kalenderwoche gebacken wird. Da verwette ich meinen kompletten zukĂŒnftigen Lottogewinn drauf.

Sind eh nur zweieurofuffzig, da wÀre Geiz völlig fehl am Platz!

🤡🤣🤣🤣

Bis die Tage dann, woll?

Eure Bine

Rezept: Große butterweiche Neujahrsbrezel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.