Erbsensuppe (mit Würstchen)

Guten Morgen, liebe Fans! 😍

Wer in der kommenden Woche nach diesen Bildern Lust verspüren sollte den Erbseneintopf nachzubereiten, dem sei folgender Tipp gegeben:

In der Vergangenheit hatte ich öfter das Problem, dass die Erbsen, trotz riesiger Zeitzugabe, einfach nicht weich wurden.

Kennt Ihr das auch? Voll ärgerlich. 😕

Ich habe wirklich alles versucht. Zuerst habe ich getrocknete grüne Erbsen über Nacht in Wasser eingelegt – das Ergebnis, auch noch großzügiger Zeitzugabe, schwer unbefriedigend.

Bei der nächsten Aktion habe ich dann Schälerbsen genommen und ebenfalls über Nacht eingeweicht, obwohl das laut Packungsanleitung nicht notwendig sein sollte – ebenfalls Fehlanzeige, immer noch zu hart. Wieder die Zeit verlängert, aber erneut nicht gut.

Jo, und dann habe ich mal wieder festgestellt, wie toll es ist ausgeprägt kommunikativ zu sein. Sprechende Menschen sind klar im Vorteil, ich sage es Euch. Was man da so alles erfährt? Fantastisch! 😍

Quatsche also die Tage mit einer meiner lieben Kolleginnen. Sie besitzt auch einen Thermomix und ich hatte diese Suppe, bei mir isses dann doch eher Eintopf geworden (mögen wir lieber) auf dem Schirm.

Bine zur Kollegin: “Boah, ich möchte unbedingt mal wieder Erbsensuppe machen. Aber dieses Mal in lecker! Eigentlich mag ich sie total gerne, nur bleiben bei mir die Erbsen immer zu hart. Hab schon keine Lust mehr die Suppe zuzubereiten.”

Kollegin: “War bei mir am Anfang auch so, dann hab ich mal den Tipp bekommen HALBE Schälerbsen zu verwenden. Klappt einwandfrei! Probiers mal aus…”

Na, das war doch mal eine neue, erfolgsversprechende Idee. Halbe Schälerbsen, uneingeweichte Version, kannte ich bis dato nicht und habe sie dann, ACHTUNG WERBUNG, bei Kaufland entdeckt! 😅

Kinners, watt soll ich sagen?

Ich hab die Garzeit bei diesem Rezept um nur 15 Minuten verlängert und der Erbseneintopf war grandios. Nie wieder anders. Sowas von schmackhaft! Genial!

Also, wenn Ihr Erbsensuppe/Eintopf mögt, ran an den Topf. Extrem lecker. Gehört hab sofort zu den besten Gerichten die ich je getestet habe. Ährlisch! Konnte ich mich dumm und dusselig dran essen.

😋😋😋

Soderle, nun wünsche ich Euch einen gechillten Sonntag. Ich werde heute mal so gut wie nix fabrizieren. Vielleicht nur ein bisken kommentieren, wenn Ihr mir die wunderbare Gelegenheit dazu geben solltet. 😍

Ach doch, fast vergessen, heute Nachmittag wollte ich noch für einen äußerst netten Kollegen, der mir sehr geholfen hat, ein neu ausgetüfteltes Kuchenrezept ausprobieren.

Hoffentlich gelingt es, drückt mal fest Eure Däumchen, ich hab den Kuchen schon vollmundig für morgen angekündigt, der MUSS jetzt was werden!

Wenn nicht, muss ich wohl kleinlaut zugeben, dass er mir misslungen ist. Das wäre wirklich sehr unschön. Aber nü, wer eine große Klappe hat, der muss mit dieser Art von Niederlagen eben auch leben. Egal…😬🤣🤣🤣

Tüskes, Eure Bine

PS Ich hatte übrigens Mettwürstchen und keine Wiener im Eintopf!

Rezept: Erbsensuppe mit Würstchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.