Liebe Damen,

heute muss ich unbedingt mal unsere Herren der Sch√∂pfung ein klitzekleines bisschen durch den Kakao ziehen. 😬

Ich verspreche hoch und heilig, liebe m√§nnliche Bines Thermi-Welt Fans, Ihr d√ľrft Euch auch bei Gelegenheit gern revanchieren, ich nehms Euch nicht krumm.

Auge um Auge, Zahn um Zahn eben. Normal! 🤪

Zur Sache:

Neulich traf ich mich mit meiner Freundin auf ein K√§ffchen, w√§hrend wir so √ľber dies und das erz√§hlten, kamen wir auch auf das Thema “M√§nner gehen Lebensmittel shoppen”.

Achtung: Die Namen der Protagonisten in dieser Story, bis auf meinen eigenen, sind nat√ľrlich frei erfunden. Etwaige √Ąhnlichkeiten mit lebenden oder auch schon verstorbenen Personen w√§ren rein zuf√§llig. Wenn Ihr versteht, was ich meine…😅

Christina: “Boah ey Bine, wenn ich Roland zum Lebensmittel-Einkaufen schicke, ist das echt immer ein Drama bei uns. Ich muss dann immer noch mal selbst los.”

Bine, wissbegierig: ” Ach herrjemine, wieso das denn? Erz√§hl…”

Christina am√ľsiert: “Ich schreibe ihm zehn Teile auf den Zettel und wei√ü hundertprozentig, die gibts IMMER in dem Laden zu kaufen. Der Mann kommt nach Hause, ich sehe f√ľnf der zehn gew√ľnschten Artikel im Korb, daf√ľr zig andere Produkte, die wir nicht brauchen. Ich sage verwundert, und wo bittesch√∂n ist der Rest?”

Roland Standardspruch darauf: “Hatten sie nicht!”

Köstlich, hab ich gelacht! Super Spruch!

😆😆😆

Herrlich Mädels, wem gehts denn so oder so ähnlich zu Hause?

Ich fang mal mit dem Outing an: “Ich krieg meistens auch nicht was ich will, aber die anderen Sachen sind auch sch√∂n! 🙃

F√ľr die Aioli hatte ich gottseidank alles im Haus. Hab mal ein neues Rezept ausprobiert. Konnte man echt nicht meckern, sehr lecker! Das ist was f√ľr uns, Kinners! 😋

T√ľskes, ne?

Eure Bine

Rezept: Aioli mit Pfeffer