20231203 124239

Hallo liebe Leser! 🙋‍♀️

Während wir uns gaaanz langsam dem Jahresende nähern, möchte ich die Situation doch gleich kurz nutzen um ein wenig auf das Jahr 2023 zurückzublicken.

Dieser letzte Artikel im alten Jahr soll nicht nur ein Mini-Rückblick sein, sondern vor allem ein dickes Dankeschön an euch, meine treuen, virtuellen Begleiterinnen und Begleiter.

Eure jahrelange UnterstĂĽtzung hat meinen Foodblog zu dem gemacht, was er heute ist. Er beherbergt eine wirklich harmonische kleine Community von unfassbar netten, humorvollen, sehr klugen und friedliebenden Fans. Wir wachsen sehr langsam, aber stetig.

Und das ist gut so. Ich stehe eh mehr auf Nachhaltigkeit als auf Schnelligkeit. Gut Ding will immer noch Weile haben, ne? 🤪

In einer Zeit, in der wir alle viel durchgemacht haben, hat die Macht der Gemeinschaft und des Zusammenhalts uns gestärkt und ermutigt. Überall. Auch hier auf meiner Fanpage.

Einige von euch haben in diesem Jahr vielleicht, nach einer nicht besonders guten Woche, am Sonntagmorgen reingeschaut und ein klein wenig schmunzeln können.

Oder sie sind abgetaucht in eine meiner Fantasie-Geschichten und die immer guten Unterhaltungen untereinander im Anschluss an meinen Blogbeitrag.

Mit meinen Rezepten und Geschichten habe ich auch in diesem Jahr versucht, euch nicht nur kulinarische GenĂĽsse zu liefern, sondern auch eine winzige Atempause von den Herausforderungen des Alltags zu schaffen.

Ich hoffe, es ist mir einigermaĂźen gelungen. ❤️

Aber in Wahrheit war es eigentlich eure permanente UnterstĂĽtzung, die mich immer wieder aufs Neue dazu gebracht hat, in jeder Hinsicht kreativ zu werden.

Ihr seid diejenigen, die meine Rezepte nachkochen, die sie mit den Liebsten teilen und im Alltag integrieren.

Ich las in den letzten Tagen, dass es sogar Leser gibt, die sich einen separaten “Bine-Ordner” mit meinen Rezepten angelegt haben.

Ein schöneres Kompliment und Lohn fĂĽr meine MĂĽhe kann es wohl kaum geben. 😘

Ihr Lieben, ihr seid es, die mich durch spritzige Kommentare und Ideen motivieren, neue Kreationen zu erschaffen und stets das Beste aus Bines Thermi-Welt herauszuholen.

Im alten Jahr haben wir uns oft auf unbekanntes Terrain gewagt und wieder neue Geschmackswelten erkundet.

Doch wir haben nicht nur unseren Gaumen verwöhnt, sondern auch unsere Seelen genährt. Denn Essen allein kann uns nicht komplett erfĂĽllen. Es sind die Momente, die wir um den Esstisch verbringen – mit unseren Liebsten, mit Freunden oder in Gemeinschaften – die uns zu dem machen, wer wir sind.

Lasst uns das Jahr 2023 wohlwollend in unseren Herzen behalten und mit einem Lächeln auf den Lippen verabschieden.

Auch, wenn es fĂĽr viele von uns sicher kein leichtes Jahr war, es war immerhin eines unserer zeitbegrenzten Lebensjahre. Höhen und Tiefen sind, so denke ich, normal und gehören dazu. 😊

Lasst uns dankbar sein fĂĽr all die wunderbaren Momente, die wir geteilt haben, und uns auf ein neues Jahr voller Neugier, Leidenschaft und Offenheit freuen.

Ich möchte euch von ganzem Herzen für eure Unterstützung danken. Ohne meine Fans wären all die kulinarischen Abenteuer, die wir gemeinsam erlebt haben, nicht möglich gewesen.

Lasst uns das neue Jahr mit offenen Armen empfangen und gemeinsam ein weiteres Kapitel in unserer, doch sehr speziellen, Foodreise schreiben. 🤪

In diesem Sinne wĂĽnsche ich euch von ganzem Herzen einen zauberhaften Jahreswechsel und ein fantastisches neues Jahr.

Möge 2024 ein Jahr voller Genuss, Freude, Liebe, Erfüllung und Zufriedenheit sein.

🎉❤️🎉

Bochumer Neujahrszopf

– Ein Hefezopf mit Vanille-Mandel-Schoko FĂĽllung und Streuseln –

🎉 Mandel-Zucker FĂĽllung zubereiten

Zutaten:

50 g ganze Mandeln
1 TĂĽtchen Vanillezucker

Zubereitung:

1. Zehn Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. In eine kleine Pfanne füllen und, bei mittlerer Hitze, ein paar Minuten anrösten. Zur Seite stellen, den Mixtopf mit Wasser ausspülen und kurz mit einem Küchentuch trocknen.

🎉 Vanillepudding herstellen

Zutaten:

350 ml Milch
30 g Zucker
1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (37 g)
1 TĂĽtchen Vanillezucker
1 Eigelb
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Wichtig: Zuerst den Schmetterling einsetzen! Dann geben wir die Zutaten der Reihe nach in den Mixtopf. Deckel schlieĂźen und 4 Sekunden/Stufe 3 verrĂĽhren.

Anschließend 7 Minuten/90 Grad/Stufe 2 fertigstellen. Vanillepudding auf einen etwas tieferen Teller füllen, glattstreichen, mit einer Klarsichtfolie stramm bedecken und im Kühlschrank kalt werden lassen. Mixtopf säubern.

🎉 Hefeteig herstellen

Zutaten:

250 ml Milch
1 WĂĽrfel frische Hefe
50 g Zucker
600g Weizenmehl
100 flĂĽssige Butter
1 EL Honig
35 ml Grauburgunder
(hatte den noch geöffnet, jeder andere tuts aber genauso 😬)
1 Prise Salz
1 Ei
25 g Zucker

Optional: Schokotröpfchen

Etwas Kondensmilch zum bestreichen

Zubereitung:

1. Zuerst die Milch, Hefe und 50 Gramm Zucker in Mixtopf geben und 2,5 Min./ 37 °C/Stufe 2 erwärmen.

2. AnschlieĂźend Mehl, flĂĽssige Butter, den Honig, WeiĂźwein, Salz, das Ei und 30 Gramm Zucker dazugeben und 3 Min. / .
Teigstufe verrĂĽhren. Dann in eine SchĂĽssel fĂĽllen.

Da der Teig anfangs ein wenig klebrig ist, folgende Lösung: In die große Schüssel etwas Mehl einstreuen. Den kompletten Mixtopf kopfüber in die Schüssel stellen und nun das Messer am Knopf leicht lockern. Der Teig flutscht quasi von allein in die Schüssel. Jetzt kann das Messer komplett herausgenommen und der restliche Teig entnommen werden.

Hefeteig eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. (Nach der Gehzeit ist er perfekt zu verarbeiten) Mixtopf muss an dieser Stelle NICHT gesäubert werden.

🎉 Streusel fĂĽr das Topping vorbereiten

Zutaten:

100 g Mehl
50 g Zucker
50 g kalte Butter
1 Prise Zimt

Zubereitung:

Alle Streuselzutaten in den Mixtopf geben und 9 Sek./Stufe 6 zu Streuseln vermischen und umfüllen. Im Kühlschrank temporär zwischenparken.

🎉 Hefezopf flechten

1. Nach einer Stunde den Hefeteig bearbeiten. Zuerst etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen. Teig mit der Hand kurz durchkneten und dann mit dem Teigschaber in drei gleichgroße Stücke teilen.

Ich nehme immer die Waage vom Thermomix bei derartigen Aufgaben zu Hilfe, dann klappts auch mit den gleichgroĂźen StĂĽcken. Einfach den Teigling komplett auf einem Teller wiegen, das Gewicht durch drei teilen und dann entsprechend die EinzelstĂĽcke einwiegen. Kurz auf der Arbeitsfläche durchkneten. 🥳

2. Drei Stränge daraus rollen und diese dann mit einer Küchenrolle etwa 1 cm dick flach walzen. Jetzt kommt der Vanillepudding aus dem Kühlschrank, die gerösteten Mandeln und die Schokotröpfchen zum Einsatz.

3. Pudding mit einer Gabel geschmeidig rühren und auf jedem einzelnen Strang schön verstreichen, Mandeln und Schokotöpfchen darüberstreuen und den Strang oben zudrücken (s. Foto). Vorsichtig die gefüllten Stränge rollen und diagonal auf einen Backpapierbogen legen. Mit der zugedrückten Naht nach unten am besten.

Wenn sie fertig gerollt sind das Backpapier auf das Blech buchsieren. Klappt am besten mit jemand als Verstärkung. Wenn niemand da ist – viel GlĂĽck!

😬🤣🤣🤣

4. Den Zopf jetzt schön locker flechten. Oberes und unteres Ende zusammendrücken und nach unten falten. Nochmal 20 Minuten gehen lassen.

5. Backofen in der Zwischenzeit auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Nach der letzten Gehzeit den Neujahrszopf mit Kondensmilch bestreiche, mit den Streuseln aus dem Kühlschrank bestücken und ab in den Ofen damit. Auf die zweite Schiene von unten setzen und etwa 40 bis 50 Minuten abbacken. Backzeit variiert je nach Backofen. Ich hab die vollen 50 Minuten benötigt.

Und nun rutscht mir ja geschmeidig ins neue Jahr. Wir lesen uns. TĂĽskes und bis die Tage, woll?

🎉💋🎉

Eure Bine