Hallöchen, und noch’n Gericht!

In regelmäßigen Abständen kommt in den diversen Facebook-Gruppen, die sich mit dem Thema Thermomix beschäftigen, eine Frage auf: Braucht man eigentlich Kocherfahrung im Umgang mit dem TM5 oder kann man auch mit null Vorkenntnissen mit diesem Gerät kochen?

Meine Meinung nach bekommt man sicherlich auf Anhieb sofort schnelle Erfolgserlebnisse, so man sich an die Anleitung auf den Chips hält. Spannend wird es, wenn man die Hauptzutat austauschen muss, weil man sie nicht im Haus hat.

Genau das ist mir heute passiert. Es sollte zu Mittag Linsen mit Balsamico geben, leider hatte ich statt der 800g-Dose Tellerlinsen nur Pardina Linsen (ohne Einweichen) im Haus. Garzeit 20 bis 30 Minuten. Was nu? Auf der Packung stand, man solle 1 Teil Hülsenfrüchte zusammen mit 2 Teilen Wasser zubereiten. Habe dann 150g Linsen mit 300g Wasser 20 Minuten in einem Topf vorgegart. Im Rezeptbuch “Einfach lecker” war eine Garzeit der Linsen von 6 Minuten angegeben. Damit war ich jedoch nur bei einer Gesamtmenge von 450g angelangt, die Dose beinhaltet jedoch 800g Gesamtmenge.

Ohne jegliche Kocherfahrung wäre ich hier vermutlich an Grenzen geraten. So habe ich einfach, nach Gefühl, weitere 100g Wasser zugefügt und, um das Ganze noch sämiger zu bekommen, ein Löffel Speisestärke zugegeben. Was soll ich sagen? Es hat super funktioniert. Die Linsensuppe war ein Gedicht! Habe auch hier mal wieder mit insgesamt 50g Balsamico-Essig und 1 Tl. Zucker das Rezept verfeinert. Na, wenn ich schon nicht backen kann, klappt’s wenigstens mit dem kochen..😂😂😂

Einen schönen Samstag wünscht Euch…

Eure Bine

Rezept: Kochbuch “Einfach lecker”