Filet, Sous-vide gegart im TM5

[Werbung]

Guten Morgen, meine lieben Bines Thermi-Welt Fans! 😍

Seit vielen Monden hatte ich ein großes Thema auf meiner To-Do-Liste. NĂ€mlich ein Filet Sous-vide im TM5 garen.

Als der neue TM6 im MĂ€rz dieses Jahres auf den Markt kam, war das bekannterdings ein großes Thema und in aller Munde.

In meinem TM6 Erfahrungsbericht erwÀhnte ich ja schon, dass ich diese Art des Niedrigtemperaturgarens dringend mal in meinen ollen GerÀt testen wollte. Sollte ja auch klappen, wurde gesagt, deshalb war ich ganz guter Dinge.

Ach Kinners, das war ja jetzt echt ne Show!

Von Anfang bis Ende ein totales Highlight! 😍😍😍

Angefangen mit Ralf, der Lebensmittel fĂŒr das gestrige Mittagsmahl shoppen war. Da kommt der Mann doch mit den EinkĂ€ufen noch Hause und ich schau interessiert aufs Fleischetikett.

Oh my god! 😱😱😱

Die drei Ochsenfilets trugen einen Namen.

Darf ich vorstellen, Ladys and Gentlemen?

Stone. JOHN Stone. Nicht geschĂŒttelt und nicht gerĂŒhrt. 😬🤣🤣🤣

Bis gestern ist mir dieser Name nur im Zusammenhang mit Western untergekommen, Kinners. Es gibt sogar einen Hut im Westernstyle namens Big John Stone.

Hammer, oder? 😅

Unbelievable, was man hier alles dazulernt. Herrlich. Ich liebe es! John Stone ist jedoch mitnichten ein Westernheld sondern ein irischer LebensmittelhÀndler und Metzgermeister, der sich auf besonderes Fleisch spezialisiert hat, guckt mal:

https://www.johnstonebeef.com/DE

ZurĂŒck zu den schweineteuren OchsenfiletstĂŒcken. Oh Mann, wenn ich das gestern verbaselt hĂ€tte, wĂ€re sicherlich Mr Stone nicht schuld gewesen, sondern ich ganz allein. 🤪

Aber, Ihr Lieben, ich hab es hinbekommen. War aber auch nicht wirklich schwer, da gibts Themen die eine grĂ¶ĂŸere Herausforderung bedeuten. FĂŒrwahr!

Hab ja schon eine Weile die Welle im Gebrauch und die drei FleischstĂŒcke hatten Platz satt in meinem Mixtöpflein. Sehr schönes neues Feature, kann man supersinnvoll beim Sous-Vide-Garen einsetzen.

Freut Euch drauf! 😍

Eineinhalb Liter Wasser waren ausreichend, dann waren die drei Beutel komplett mit Wasser bedeckt. 68 Minuten auf 50 Grad und ab ging die Luzi.

Nach Ende des Gargangs noch fix die Folie entfernen, das Fleisch schön trocken tupfen und kurz auf beiden Seiten scharf anbraten.

Besser gings jetzt echt nicht mehr. Ich bin sowas von begeistert.

Was fĂŒr ein Festschmaus! Ja, war denn gestern schon Weihnachten?

😋😋😋

Abschließendes ResĂŒmee des Gatten, ich zitiere wörtlich:

„Boah, der absolute Oberhammer! SENSATIONELL! Zergeht auf der Zunge! Im Vergleich zu unserem Lieblingsteakhaus in Bochum war das doch heute richtig preiswert, Schatz, sieh es mal so
“

Jo, das ist des Mannes Logik. 😬

Und ich kann diese Folgerichtigkeit des mĂ€nnlichen Denkens ĂŒberraschenderweise sogar sehr gut nachvollziehen. Es ist eben immer alles eine Frage der Perspektive, woll? 😅🤣🤣🤣

Euch einen schönen Sonntag. Probierts doch auch mal aus! Muss ja nicht gleich so ein hochwertiges irisches Filet sein, ein gĂŒnstigeres tuts sicher auch. Ihr werdet Euer Steak bestimmt nie wieder anders essen wollen. Ich schwör!

T’schĂŒssikowski, Eure Bine

Rezept: Steak Sous-Vide gegart

2 Gedanken zu „Filet, Sous-vide gegart im TM5

    1. Hallöchen Ria, die Welle ist ein neues Zubehör fĂŒr den Thermomix. Es ist eine Abdeckung, die man auf das Messer stecken kann. Beim Sous-vide Garen eine super Sache, weil man damit das Volumen im Mixtopf vergrĂ¶ĂŸern kann. Wenn Du beispielsweise Steaks nimmst, passen zwei große ins Garkörbchen. Haste die Welle, brauchste kein Garkörbchen mehr und es passen locker vier große Steaks in den Topf. Wirklich ganz prima. Die Welle dĂŒrfte hier in Deutschland im November auf dem Markt kommen und soll 19 Euro kosten. Habe vor ein paar Wochen den TM6 getestet und auch die Welle. Ein Erfahrungsbericht ist schon online. Wenn Dich das interessiert, such einfach mal hier im Blog mit dem Suchbegriff “TM6”, da ist die Welle auch abgebildet. Schönen Abend, die Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.