Spargeleintopf mit Karotten

Tach Mädels,

mmh, keine Ahnung wie es Euch so geht, aber ich muss ja ganz ehrlich was feststellen:

Nur, weil man verheiratet ist, ist man ja nicht mit Unterschrift unter diese Urkunde in speziellen Situationen auch automatisch blind geworden, oder?

😬😬😬

Letztes langes Wochenende bei meiner besten Freundin. Serotonin, Dopamin, Noradrenalin, Endorphine, Phenethylamin und Oxytocin, alle sechs bekannten Botenstoffe die bei uns Menschen Glücksgefühle hervorrufen, sind mega am Start an diesem Samstag.

Wir fühlen uns wie gedopt und sind ausgelassen und albern ohne Ende. Am Nachmittag spazieren wir bei bestem Wetter am Rhein entlang. Die Laune ist bombastisch und wir sind beide schwer übermütig unterwegs. 🤡

Plötzlich kommt uns ein echt extrem attraktiver Mann auf einem Fahrrad, ach was sag ich, Fahrrad, ein sportliches Hightechgerät besitzt der Knabe, entgegen und fährt mit Speed an uns vorbei. Boah Mädels, wattn Sahneschnittchen, voll das durchtrainierte Figürken. Dunkle, leicht gewellte Haare. Sportlicher Dress und extrem coole Brille. 😱

Meine Freundin spontan breit grinsend: “Oh, wie schade Bineken, der war aber eindeutig zu jung für uns!”

Bine trocken: “Uliken, DAS sind sie mittlerweile ALLE!”

Brüll!!!! 😬🤣🤣🤣

So, jetzt aber Essen fassen. Am 24. Juni, dem Johannistag, ist die Spargelschlemmerei für dieses Jahr vorbei. Ergo? Endspurt!

Hab einen köstlichen Spargeleintopf mit Karotten für uns gefunden. Wenn Euch der Spargel nicht schon zum Hals raushängt, ganz sicher ein lecker Süppchen auf die letzten Meter. 😋😋😋

Am Donnerstag soll es ja auch schon wieder ein bisken kühler werden. Da passt so ein Gemüseeintöpflein doch hervorragend.

Bis die Tage, ne?

Eure Bine

Rezept: Spargeleintopf mit Karotten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.